Frauenfasnet 2020 - Nachlese

Am Gompigen Donnerstag, 20. Februar 2020 war es endlich wieder soweit und die traditionelle Frauenfasnet konnte in der ausverkauften Gemeindehalle starten.

Pünktlich um 20.00 Uhr startete die Tagesschau mit der Sprecherin Margot, dieses Mal live aus dem Studio in Ummendorf. Sie bedauerte den Rücktritt ihrer Kollegin Ingrid und wünschte ihr einen wohlverdienten Ruhestand. Nach den verschiedenen Tagesthemen und dem Wetterbericht, der die Stimmung in der Halle als heiter und sonnig beschrieb, tanzte die Jugendgarde den Auftakt zu unserem bunten Programm.

Nach der Tagesschau wurde das Fernsehprogramm im gemütlich gestalteten Wohnzimmer von der Familie diskutiert und besprochen. Geeinigt hatten sie sich schließlich auf eine Folge der Schwarzwaldklinik. Professor Brinkmann besprach mit der Patientin die bevorstehende „Herz-OP“, doch gewisse Hygienemängel und ein mit Alkohol bekämpftes Händezittern verunsicherte die Patientin total. Erst die erwähnten 345 Operationen konnten sie beruhigen, oh je…!

Nach dieser aufregenden Sendung ging es actiongeladener weiter mit der Tanzgruppe von und mit Friederike Nitzke. Mit den Tanz „Kein Western ohne Gestern“ flimmerte Bonanza über den Bildschirm, äh, über die Bühne. Sie ritten mit ihren Pferden über die Prärie und mussten derweil natürlich auch wild um sich schießen.

Natürlich darf im Fernsehprogramm die Werbung nicht zu kurz kommen. Im Werbeblock 1 kamen Erinnerungen auf an HARIBO, BÄRENMARKE, SUPER-DICKMANNS, PERSIL und GARD-HAARSHAMPOO.

Nach der Werbung traf der Papa des Hauses die Entscheidung für eine Gesundheitssendung. Im Sketch „Das Rezept“ wurde er darüber belehrt, dass es für die Gesundheit besser ist, das Rezept genau nach Anleitung einzunehmen, denn sonst kann es passieren, dass man etwas falsch macht, dann ist man tot, und dann schaut man dumm. Gottseidank ist Herr Zipperlein genau dies nicht passiert, denn der sehr resolute Arzt gab ihm dann doch genaueste Anweisung zum Rezept.

Mit der Showakrobatik „Der kleine Vampir“ zeigte die Förderturngruppe des TSV Ummendorf sein Können. Man konnte gar nicht so schnell schauen, wie die Vampire über die Bühne wirbelten. Erst der Friedhofswärter gebot dem schaurigen Treiben ein Ende.

Nun mussten sich die Oma und ihre Enkelin über das Fernsehprogramm einigen. Für die Enkelin wurde die „Biene Maja auf der Blumenwiese“ eingeschaltet. Maja, Willi, Flip und Thekla mussten mit Erschrecken das Bienensterben erleben und waren total entsetzt, dass auch immer mehr Läden in der Ortsmitte von Ummendorf leer stehen bzw. nicht gerade Bienenfreundlich umgestaltet werden. Da bleibt dann als letzter Ausweg nur noch ein Tänzchen auf der Blumenwiese…

Auch die Heidi mit ihrem Freund Peter durfte im Programm nicht fehlen. Mit dem abwechslungsreich einstudierten Tanz „Gipfelglück“ von und mit Patrizia Hatzing wurde man förmlich mitgenommen auf die Alm, in die schöne Heimat der beiden Freunde.

Die Oma freute sich schon den ganzen Abend auf die ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck und den 5 besten Interpreten des Jahres 2020. Der Frauenschwarm Jürgen Marcus, Trude Herr, Henry Valentino und Uschi, Marianne Rosenberg und Wencke Myrre sorgten für ausgelassene Stimmung und versetzten die Zuschauer in die frühen 70er Jahre.

Nach der Hitparade freute sich die Oma, dass sie nun endlich das Sofa für sich hatte. Sie wunderte sich nur über das Abendprogramm mit der folgenden Sendung „Mitbewohner gesucht“. Die Villa Kunterbunt war mitsamt ihrer Bewohnerin Pippi Langstrumpf in die Jahre gekommen. Sie suchte nun einen Mitbewohner, der ihr handwerklich unter die Arme greifen sollte. Mit ihrer Freundin Bibi Blocksberg wurden nun die drei Bewerber Michel aus Lönneberga, Wickie und Benjamin Blümchen unter die Lupe genommen, aber auf Grund derer verschiedensten Probleme, privater und gesundheitlicher Art, einigten sich Pippi und Bibi darauf, dass sie beide zusammen ziehen und stellten fest, dass sie keine Männer dabei brauchen.

Der 2. Werbeblock lief mit FRAU ANTJE UND DEM KÄSE AUS HOLLAND, HERR KAISER VON DER VERSICHERUNG, VIELE BUNTE SMARTIES, TILLI UND IHR PALMOLIVE, und zu guter Letzt LANGNESE, mmmh.

Als krönender Abschluss des heutigen Programms tanzte die Showtanzgarde Ummendorf. Choreografisch absolut genial umgesetzt zeigten die als Comicfiguren verkleideten jungen Tänzerinnen zum Thema „Mobbing“ ihr großes Talent und Können. Das Publikum forderte, so wie bei den vorangegangenen Tänzen auch, eine Zugabe.

Mit „Wer hat an der Uhr gedreht“ kam zum Schluss der Rosarote Panther auf die Bühne und damit endete wieder einmal ein großartiges und abwechslungsreiches Programm der Frauenfasnet 2020.

Hervorragend musikalisch unterstützt wurde der Abend nun schon zum 3. Mal von DJ „ShoR-T“. Er sorgte in den Bühnenumbauphasen während dem Programm mit Schunkelrunden und Polonaise für gute Stimmung im Publikum und nach dem Programm für eine volle Tanzbühne.

In der toll ausdekorierten Bar gab es bis weit nach Mitternacht wohlschmeckende Cocktails.

Margot bedankte sich am Schluss bei allen Mitwirkenden und bei den Gästen.

Wir freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen am 11. Februar 2021.

Euer Fasnetsteam vom Frauenkreis Ummendorf e.V.